Linsenaustausch

Bei der Clear-Lensektomie wird die eigene Linse durch eine genau auf das Auge abgestimmte Kunstlinse ersetzt. Die Operation gleicht der Operation des Grauen Stars (Katarakt).

Wir führen beim Linsenaustausch eine noch schonendere und risikoärmere Op-Methode – koaxiale Mikrophacoemulsifikation – durch.

Der notwendige Schnitt in die Hornhaut beträgt dazu nur 2,2 mm. Durch den kleinen Schnitt erreicht man noch stabilere Verhältnisse während der gesamten Operation, die das Risiko des Kapselrisses und anderen Komplikationen der Op minimieren.

Damit wir den Patienten nicht nur von der Fernbrille, sondern auch von der Lesebrille weitgehend unabhängig machen, implantieren wir in unserer Klinik nach dem Linsenaustausch akkomodative und multifokale Linsen.

Die akkomodative Linse bewegt sich durch spezielle Haptiken im Auge, ähnlich wie die körpereigene Linse, und gewährleistet nach der Implantation eine gewisse Unabhängigkeit von der Lesebrille, erhöhter Komfort im Nahbereich.

Seit ihrer Einführung implantieren wir routinemäßig faltbare multifokale Premiumlinsen und verfügen über große langjährige Erfahrungen mit diesen Linsen. Bei 1/3 unserer Patienten werden diese Linsen auch nach der Operation des Grauen Stars eingepflanzt.

Diese Linsen korrigieren die Fehlsichtigkeit und ermöglichen den Patienten nicht nur scharfes Sehen in die Ferne, sondern in der Regel auch das Lesen ohne Brille. Nach der Implantation dieser Linsen wird der Patient im alltäglichen Leben weitgehend von der Brille unabhängig.

Dr. Rau referiert und publiziert weltweit über Ihre Erfahrungen mit verschiedenen multifokalen intraokularen Linsen seit dem Jahr 2000 und ist eine international sehr renommierte und angesehene Koryphäe auf dem Gebiet Linsenaustausch.

Große langjährige Erfahrung, Sicherheit steht im Vordergrund, International anerkannte Kapazität, Innovation und Technologie - Frau Dr. Rau - Linsenaustausch

Sehen Sie hier ein Beispielbild: Dr. Magda Rau als Leiterin einer Sitzung zu multifokalen Premiumlinsen beim 15. ESCRS Winter Meeting in Istanbul Februar 2011.

Als erster Operateur weltweit beobachtet sie Unterschiede zwischen Frauen und Männern in Ihren Ansprüchen an die erreichte Sehschärfe nach der Implantation der multifokalen Linsen und kann diese Erkenntnisse zum Vorteil ihrer Patienten einsetzen, wenn es um die Wahl der passenden intraokularen Linse geht.

Veröffentlichungen Linsenaustausch

Lesen Sie hier:

 

Konzepte von MFIOLs

Lesen Sie hier >> Es stehen mehrere Konzepte von MFIOLs (Premium-Linsen zum Ersatz der körpereigenen Linse) zur Wahl.